|

InterFlex und digitale Medien zur Nutzung digitaler Medien in der interdisziplinären Hochschullehre

pdf

Martina Mauch, Diemut Bartl

Zusammenfassung

1 Leave a comment on Absatz 1 0 Der Beitrag stellt die Ergebnisse einer empirischen Studie zu einem explizit interdisziplinär angelegten Lehrformat an der Fachhochschule Potsdam dar. Dieses Lehrformat „InterFlex“ wurde seit 2009 über mehrere Jahre hinweg im Rahmen eines Projektes erprobt und seit 2013 als fortlaufende Lehr- und Lernkultur etabliert sowie curricular verankert. Anhand des genannten Lehrformats geht die Umfrage unter Lehrenden und Studierenden der Frage nach, welche Rolle digitalen Medien in der interdisziplinären Hochschullehre zukommt.

1     InterFlex – ein interdisziplinäres Lehrformat

2 Leave a comment on Absatz 2 0 InterFlex ist ein Lehrformat an der Fachhochschule Potsdam, welches sich seit dem Wintersemester 2010/2011 durch das Teamteaching von zwei oder mehr Lehrenden unterschiedlicher Fachbereiche, einen Forschungs- und Lehrgegenstand und eine interdisziplinäre Gruppe an Studierenden auszeichnet. Für ein bis zwei Semester nähern sie sich gemeinsam mit Hilfe des didaktischen Konzepts des Forschenden Lernens wissenschaftlich einem Thema. Das Thema steht oftmals im Kontext gesellschaftlicher Fragestellungen und ist für mehr als einen Fachbereich bzw. Studiengang von Interesse. Durch die vorhandene fachliche Durchmischung und den Austausch über die gemeinsame Fragestellung, ergeben sich für alle Beteiligten neue Methoden und Lösungsoptionen. Der Lehrverlauf ist nicht vorherbestimmt, sondern die Teilnehmenden untersuchen das Thema und identifizieren darin für sie Interessantes, an dem sie selbstständig forschen und lernen möchten. Studierende und Lehrende betreten Neuland, erwerben fachfremde Kompetenzen und sehen sich dabei vor der Herausforderung die unterschiedlichen Lehr- und Lernkulturen unter einen Hut zu bringen (vgl. Seitz & Voesgen, 2013).

3 Leave a comment on Absatz 3 0 Mit dem Projekt InterFlex gehörte die Fachhochschule Potsdam 2009 zu den Preisträgern des Wettbewerbs "Exzellente Lehre", einer gemeinsamen Initiative der Kultusministerkonferenz und des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft. Von Projektbeginn bis zum jetzigen Zeitpunkt entstanden mehr als 50 neue interdisziplinäre Lehrveranstaltungen. 64 Lehrende und 1200 Studierende nutzten die Chance, durch dieses Lehrformat, Fragestellungen, Methoden und Herangehensweisen unterschiedlicher Fachdisziplinen kennen zu lernen und zu erproben – ganz im Einklang mit der Gründungsleitidee der Hochschule (vgl. Knüppel, 2013).

4 Leave a comment on Absatz 4 0 Das Lehrformat InterFlex konnte im Rahmen der Projektlaufzeit an der Hochschule implementiert werden und ist seit 2013 fortlaufende Lehr- und Lernkultur der Fachhochschule Potsdam (www.fh-potsdam.de/interflex).

2     Die Nutzung digitaler Medien in der interdisziplinären Hochschullehre

5 Leave a comment on Absatz 5 0 Eigens zur Darstellung und Ergebnissicherung der InterFlex-Lehrveranstaltungen in Form von Projekten sowie zum Austausch untereinander steht an der Fachhochschule Potsdam die Kommunikations- und Arbeitsplattform interflex.fh-potsdam.de zur Verfügung. Darüber hinaus werden die Lern- und Kommunikationsplattform Moodle und die am Fachbereich Design verwendete Kommunikationsplattform Incom für InterFlex genutzt. Über Incom laufen Organisations- und Kommunikationsprozesse sowie die Bereitstellung von Dateien, Links, Bildern und Videos. In Moodle finden sich neben Forumsdiskussionen auch Arbeitsaufträge und Abfragen. Außerdem werden für die gemeinsame Texterstellung interdisziplinärer Teams Wikis und für die Sammlung unterschiedlicher Fachbegriffe Glossare verwendet. Evaluationen laufen teilweise über Moodle.

3     Eine empirische Studie

6 Leave a comment on Absatz 6 0 Lehrende und Studierende der InterFlex-Lehrveranstaltungen der Fachhochschule Potsdam wurden im Sommersemester 2015 zur Rolle der digitalen Medien in der interdisziplinären Hochschullehre befragt. Im Vordergrund standen Fragen, wie digitale Medien die Herausforderungen interdisziplinärer Lehre unterstützen und wie digitale Medien die Zusammenarbeit heterogener, interdisziplinärer Teams beeinflussen. Besonders interessierte dabei, welche digitalen Medien die Studierenden selbst lernzielorientiert in die interdisziplinäre Lehre einbringen und wie diese Medien von den Lehrenden aufgenommen und in der Lehrveranstaltung integriert werden.

Literatur

7 Leave a comment on Absatz 7 0 Knüppel, H. (2013). Interdisziplinarität als Gründungsidee der Fachhochschule Potsdam. In Fachhochschule Potsdam/Projektteam InterFlex (Hrsg.), InterFlex – querdenken erwünscht (S. 18-21). Potsdam: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlagsgesellschaft.

8 Leave a comment on Absatz 8 0 Seitz, H. & Voesgen, H. (2013). Herausforderung „Interdisziplinarität“: Vom Aufeinandertreffen unterschiedlicher Lehr- und Lernkulturen. In Fachhochschule Potsdam/Projektteam InterFlex (Hrsg.), InterFlex – querdenken erwünscht (S. 28-31). Potsdam: Brandenburgische Universitätsdruckerei und Verlagsgesellschaft Potsdam.

Quelle:http://2015.gmw-online.de/319/?replytopara=8